Exkursion zum Dt. Zentrum für Luft- & Raumfahrt in Lampoldshausen

PUBLISHED 01 Nov 2017 CATEGORY
MODIFIED Last modified on Wednesday, 01 November 2017 20:19

 

Am 17.10.2017 unternahm die Klasse 10b eine Exkursion zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Lampoldshausen.

Mit dem Bus ging es früh morgens zum Ausflugsziel mitten im Harthäuser Wald. Nach einer kurzen Einführung von Wolfgang Dürr bekam die 10b mittels eines Films einen Einblick in den Berufsalltag beim DLR.

An die 200 Wissenschaftler und Ingenieure bauen und testen hier auf über 38 Hektar Waldgelände Raketenantriebe. „Raumfahrttechnik heißt langwieriges Denken“, erklärte Herr Dürr. „Die Vorbereitungszeit für solch einen Test beträgt drei Wochen. Der Test an sich dauert nur 30 Sekunden, und die Nachbereitungszeit beträgt drei Monate.“ Das DLR beschäftigt sich aber nicht nur mit Raumfahrtantrieben, sondern auch mit Themen wie Robotertechnik, Erkennungssysteme, Medizin und GPS.

Um die Aufgaben und das Denken eines Wissenschaftlers zu veranschaulichen und zu verstehen, wurde die 10b in mehrere Gruppen unterschiedlicher Themenbereiche aufgeteilt.

  • Schwerelosigkeit / Mikrogravitation – Geschichte, Theorie, Experimente
    • Gewichtskraft, Gravitationskraft, Kapillarkraft
    • Aristoteles, Kopernikus, Galileo Galilei, verschiedene Weltbilder
    • Masse, Gewicht, Beschleunigung
  • Was steckt hinter dem GPS?
    • Wie haben sich Seefahrer damals zurechtgefunden?
    • Wie funktionieren Satelliten?
    • Längengrad / Breitengrad
    • Geocaching
  • Raketenbau / Raketenantriebe
    • Aufbau verschiedener Raketen
    • Tiefgekühlter Wasserstoff (-175° C) und Sauerstoff (-150° C) als Treibstoff
    • Selberbauen von Raketen aus Flaschen, Wasser und Spülmittel
  • Vakuum – Auswirkung auf Lebensmittel
    • „Vakuumessen“ herstellen
    • Was ist Vakuum?
    • Zusammenhang zwischen Raum und Zeit
  • Luftfahrt – Warum fliegt ein Flugzeug?
    • Treibstoff eines Flugzeuges
    • Verschiedene Flügelarten eines Flugzeuges

Nach einer kurzen Pause stellte Harald Ölschläger in seiner Führung durch das Hauptgebäude verschiedene Raketen und Antriebe und ihre Geschichte vor wie zum Beispiel die Raketen Ariane 1 bis 6. Es war eine interessante und weiterbildende Exkursion, bei der jeder etwas dazulernen und auch sein eigenes Wissen miteinbringen konnte.

Text: Violetta Niedenzu
Bilder: Amelie Härdtner